Ein Gebiet auf britischem Territorium in der Antarktis ist nach Königin Elizabeth II. Benannt

2012 feierte der britische Souverän das Diamantjubiläum und nach einem Besuch im Außen- und Commonwealth-Amt gab der Außenminister William Hague bekannt, dass der südliche Teil des britischen Antarktisgebiets zu Ehren des 60. Jahrestages als “Queen Elizabeth Land” bezeichnet wurde der Regierungszeit von Königin Elizabeth II.

Das Gebiet, das heute als “Queen Elizabeth Land” bekannt ist und zuvor keinen Namen hatte, ist rund 437.000 Quadratkilometer groß.

“Queen Elizabeth Land” wird im Norden vom Filchner-Ronne-Schelfeis, im Nordosten vom Coats Land, im Osten vom Dronning Maud Land begrenzt und erstreckt sich im Westen zwischen dem Südpol und dem Rutford Ice Stream.

Der Name “Queen Elizabeth Land” wird jetzt auf allen britischen Karten verwendet. Aufgrund des einzigartigen Status der Antarktis, der durch einen internationalen Vertrag zur Aufhebung der territorialen Souveränität abgedeckt ist, werden andere Länder entscheiden, ob der Name offiziell anerkannt wird oder nicht.

[Photo from Pixabay]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.